Bericht 2015 – Erfüllung der Stiftungszwecke

Bericht des Jahres 2015 über die Erfüllung der Stiftungszwecke

1. Allgemeine Lage:
1.1. Stiftungszweck und Stiftungssatzung

Cura Stiftung Plaidt wurde zum 10. März 2015 von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion in Trier anerkannt. Gemäß Stiftungsgeschäft und -satzung verfolgt die Stiftung ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Sie handelt in selbstloser Absicht, das heißt, sie verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

Zweck der Stiftung ist, „die Förderung der Jugend- und Altenhilfe, die Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe sowie die selbstlose Unterstützung des in Paragraphen 53 Nr. 1, Nr. 2 AO genannten Personenkreis. Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Unterstützung von Plaidter Einwohnern und Einwohnerinnen, die durch Naturgewalten, aufgrund von Krankheit, einer körperlichen oder geistigen Behinderung oder sonstiger unverschuldeter Ereignisse in Not geraten (bspw. pflegebedürftig geworden) sind, die Unterstützung ortsansässiger Schulen und Kindergärten sowie die Unterstützung von Menschen in Pflegeheimen, dies durch die Gewährung finanzieller Zuwendungen, beispielsweise durch die Gewährung von Zuschüssen für die Beschaffung von Hausrat, Mobiliar und Kleidung oder durch die Übernahme von Kosten, der in Kindertagesstätten oder Grundschulen angebotenen Mittagessen.

1.2. Geförderte Projekte im Berichtszeitraum

Aufgrund der erst im März erfolgten Anerkennung im Jahre 2015 konnte die Stiftung noch keine Förderleistungen erbringen. Gemäß Vorstandsbeschluss vom 25. Juli 2016 ist der Überschuss 2015 in Höhe von € 71,46 in die freie Rücklage eingestellt worden.

1.3. Perspektivisch zu fördernde Projekte in 2016

Für das Jahr 2016 ist folgendes Projekt in Planung:

Übernahme von Kosten der angebotenen Mittagessen in Kindertagesstätten und Grundschulen. Insgesamt rechnet die Stiftung mit einem Mittelabfluss zugunsten dieses Projektes in Höhe von € 600,00 in 2016 und ab dem Jahr 2017 mit jährlich 1500,00 .

2. Stiftungsvermögen
2.1 Entwicklung von Stiftungsvermögen und Stiftungsmitteln im Berichtszeitraum

Das Stiftungsvermögen betrug zum Zeitpunkt der Stiftungserrichtung € 25.000,00 und hat sich im Verlauf des Jahres 2015 nur unwesentlich, nämlich um € 71,46, erhöht. Diese Erhöhung resultiert aus Spenden, die aber zum größten Teil durch Verwaltungsausgaben aufgezehrt wurden. Wegen der weiteren Einzelheiten wird auf die Jahresrechnung für das Jahr 2015 verwiesen.

2.2. Maßnahmen zur Generierung von Stiftungsmitteln

Stiftungsmittel sollen einerseits aus der Verwaltung des Stiftungsvermögens und andererseits durch Spenden generiert werden. Im Jahre 2016 konnten bereits jeweils € 2.500,00 Spende und Zustiftung verbucht werden. Desweiteren hat die Stiftung sich dem Bundesverband Deutscher Stiftungen angeschlossen, um aus den Erfahrungen anderer Stiftungen zu profitieren. Ebenso ist die Überarbeitung der Homepage und Schreiben an Firmen, Vereine und Plaidter Mitbürger in Bearbeitung.

Plaidt, den 25. Juli 2016

Ulrike Bartz Rudolf Mürtz
Stiftungsvorstand

Schreibe einen Kommentar