CURA Stiftung Plaidt – Jahresbericht 2016

Bericht des Jahres 2016 über die Erfüllung der Stiftungszwecke

1.Allgemeine Lage:

1.1. Stiftungszweck und Stiftungssatzung

Cura Stiftung Plaidt wurde zum 10. März 2015 von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion in Trier anerkannt. Gemäß Stiftungsgeschäft und -satzung verfolgt die Stiftung ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts  „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Sie handelt in selbstloser Absicht, das heißt, sie verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

Zweck der Stiftung ist, „die Förderung der Jugend- und Altenhilfe, die Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe sowie die selbstlose Unterstützung des in Paragraphen 53 Nr. 1, Nr. 2 AO genannten Personenkreis. Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Unterstützung von Plaidter Einwohnern und Einwohnerinnen, die durch Naturgewalten, aufgrund von Krankheit, einer körperlichen oder geistigen Behinderung oder sonstiger unverschuldeter Ereignisse in Not geraten (bspw. pflegebedürftig geworden) sind, die Unterstützung ortsansässiger Schulen und Kindergärten sowie die Unterstützung von Menschen in Pflegeheimen, dies durch die Gewährung finanzieller Zuwendungen, beispielsweise durch die Gewährung von Zuschüssen für die Beschaffung von Hausrat, Mobiliar und Kleidung oder durch die Übernahme von Kosten, der in Kindertagesstätten oder Grundschulen angebotenen Mittagessen.

1.2. Geförderte Projekte im Berichtszeitraum

Im zweiten Jahr unseres Bestehens konnten wir beginnen, einzelne Maßnahmen zu realisieren. Um alle Aktivitäten auf einem soliden Fundament zu stellen, werden wir neue Projekte nur nach hinreichender Überprüfung auf Finanzierbarkeit ins Leben rufen. Das bedeutet, Gewissenhaft vor Schnelligkeit.

In 2016 wurden erstmalig Kosten für die Teilnahme an Mittagessen in der Grundschule Plaidt übernommen. Es wurden € 226,00 verausgabt. Im Schnitt konnten wir 5 Schulkindern, Stand 31.12.2016, im Berichtszeitraum durch Zahlung des Mittagessens die Teilnahme an der Ganztagsschule ermöglichen. Die Stiftung übernimmt nur dann die Kosten, wenn vorher ein Antrag auf Gewährung von BuT-Mitteln bei der zuständigen Behörde gestellt wurde, sodass lediglich € 1,00 pro Tag und Mittagessen von uns übernommen werden muss.

Die Kindertagesstätte „Arche Noah“ in Plaidt erhielt eine Kostenpauschale in Höhe von  € 500,00. Nach Verausgabung durch die KiTa-Leiterin ist ein Bericht über die Mittelverwendung vorzulegen. Ebenso ist die Bedürftigkeit der einzelnen Fördermaßnahmen nachzuweisen. Diese Vorgehensweise möchten wir bei allen Kindertagesstätten, Altenheimen und Schulen anwenden, um so das Arbeitsaufkommen einzudämmen.

1.3. Perspektivisch zu fördernde Projekte in 2017

Bei allen Aktivitäten kann unterstellt werden, dass die nötigen Nachweise der Bedürftigkeit vorliegen oder aber angefordert sind.

Nachfolgend aufgeführte Projekte wurden in 2017 bereits ausgeführt oder sind in der Planung:

Bereits durchgeführt oder in der Umsetzung:

  • Zuschuss an den Fußballverein „FC Alemannia Plaidt 1920 e.V.“ in Höhe von € 94,00 zur Anschaffung von Ziptops für Kinder, wo die Eltern die Kosten nicht aufbringen konnten.
  • Übernahme der Kosten für die Teilnahme am Mittagessen in der Grundschule Plaidt.

In Planung:

  • Zuschuss an den Fußballverein „FC Alemannia Plaidt 1920 e.V.“ für die Teilnahme von bedürftigen Kindern an dem Fußballcamp, ausgeführt vom 1. FC Köln.
  • Zuschuss an die Grundschule Plaidt für die Teilnahme von bedürftigen Kindern an einem Schwimmkurs des „TV Jahn 1927 e.V.“. Die Kosten Betragen pro Kind € 25,00.
  • Übernahme der Kosten für die Ferienfreizeit, durchgeführt von der Kath. Kirchengemeinde Plaidt, der Verbandsgemeinde Pellenz oder dem Jugendherbergswerk.

Dies sind nur die Projekte, wo die Planungen sich bereits im Endstadium befinden. Angedachte Aktionen werden nicht erläutert, um die Seriösität des Berichts nicht zu gefährden.

2. Stiftungsvermögen

2.1 Entwicklung von Stiftungsvermögen und Stiftungsmitteln im Berichtszeitraum

Das Stiftungsvermögen hat sich im Verlauf des Jahres 2016 um € 4.938,25 auf € 30.009,71 erhöht.

Diese Erhöhung resultiert aus einer Zustiftung in Höhe von € 2.500,00 sowie Spenden.

Ausführliche Zahlen sind in der Jahresrechnung 2016 ersichtlich.

2.2. Maßnahmen zur Generierung von Stiftungsmitteln

 Stiftungsmittel sollen einerseits aus der Verwaltung des Stiftungsvermögens und andererseits durch Spenden generiert werden. Im Jahre 2017  konnten wir bereits eine Zustiftung in Höhe von € 10.000,00 verbuchen.

Im Juli 2017 können wir der Öffentlichkeit unsere neue Homepage präsentieren, die eine hiesige Firma kostenlos erstellt hat. Hierdurch erhoffen wir uns eine bessere Wahrnehmung durch die Öffentlichkeit.

Weiterhin ist angedacht, im Herbst einen Spendenaufruf an Firmen, Vereine und Plaidter Mitbürger durchzuführen.

In der Planung ist eine Versteigerung von Fanartikeln verschiedener Fußballstars und Fußballvereinen.

Plaidt, den 28. Juni 2017

Ulrike Bartz                                Rudolf Mürtz

Stiftungsvorstand