Geschäftsbericht „Cura Plaidt e.V.“ 2017

Nachfolgend will ich Ihnen einen Überblick über unsere Arbeit im vergangenen Jahr geben.

Die Zahl der Mitglieder ist von 79 im letzten Jahr auf nunmehr 83 angewachsen.
Einen genauen Überblick über die finanzielle Situation wird Ihnen unsere Kassiererin im Anschluss geben.

Weiterhin finanzieren wir für einige Kinder das Mittagessen in Kita und Schule. Die Zahl schwankt zischen 8 bis 10.

Im Juni fand wieder das Fußballcamp des 1. FC Köln in Zusammenarbeit mit dem FC Alemannia Plaidt statt. Hier haben wir 6 Kindern die Teilnahme ermöglicht. Wobei ich erwähnen möchte, dass der 1. FC Köln die Teilnahmegebühr für diese Kinder aus sozial benachteiligten Familien auf die Hälfte reduziert hat.
Außerdem haben wir ebenfalls für 6 Kinder den Eigenanteil übernommen, der für neue einheitliche Ziptops fällig war, die der FC Alemannia für die Jugendmannschaften angeschafft hat.

Die DLRG warnt immer wieder, dass es sehr viele Kinder gibt die nicht schwimmen können.
Dies liegt nicht zuletzt häufig an den fehlenden Mittel für einen Kurs in sozial schwachen Familien. Um hier ein wenig Abhilfe zu leisten haben wir in der Zeit vom 19. bis 28. Juni einen Schwimmkurs in Zusammenarbeit mit der Grundschule organisiert. Besonders möchte ich die großzügige Unterstützung des TV Jahn Plaidt erwähnen, die diesen Kurs mit den beiden Trainerinnen Hedi Hickmann und Therese Eckhoff durchgeführt und uns einen mehr als günstigen Preis eingeräumt hat.
10 Kinder haben daran teilgenommen, 4 haben das Seepferdchen geschafft und 3 sogar ihr Freischwimmerabzeichen. In E-Mails haben Frau Kempken, die Sozialarbeiterin der Grundschule, und Frau Otte, eine Lehrerin, sich ganz ausdrücklich für die Idee bedankt und uns versichert, dass die Kinder großen Spaß hatten.
Wir haben angedacht auch im nächsten Jahr wieder einen solchen Kurs anzubieten.

Eine große Herausforderung des letzten Jahres war die Neugestaltung unserer Homepage. Hier erfährt der Besucher alles Wissenswerte über den Verein und die Stiftung. Die Firma Weinand IT hat die Seite kostenlos erstellt, dafür gilt Herrn Weinand unser Dank. Aber auch Herrn Christain Dewald möchte ich an dieser Stelle erwähnen und ihm danken. Er hat in stundenlanger Arbeit die Einrichtung übernommen und mit großer Geduld unsere vielen Änderungswünsche verwirklicht.
Die Seite ist wie gewohnt unter www.cura-plaidt.de einzusehen.

Wir haben überlegt, wie wir es schaffen können möglichst viele junge Mitglieder für den Verein zu werben. Geno Bleser hatte die Idee, jungen Menschen, solange sie noch in Ausbildung und Studium sind, die beitragsfreie Mitgliedschaft anzubieten. Dieser Vorschlag wurde vom Vorstand begeistert aufgenommen. Also haben wir eine neue Beitragsordnung erstellt, die wir Ihnen später im Detail vorstellen werden.

Nach wie vor sehen wir in unserer täglichen Arbeit, dass es viele Fälle gibt bei denen wir helfen können. Dies geschah auch im vergangen Jahr durch die Ausgabe von Lebensmittelgutscheinen, Kostenübernahmen für verschiedene Aktivitäten, vor allem für Kinder.
Einen immer größeren Stellenwert hat auch die Abgabe von Kleidung und Haushaltsgegenständen, die wir aus unserem Lager oder durch gezielte Anfragen per
E-Mail anbieten können.

All diese Hilfe können wir nur leisten, weil sich viele in der sozialen Verantwortung sehen und uns unterstützen. Dazu zählen auch in ganz besonderer Weise die Plaidter Vereine und Geschäfte.

Hier ein paar Beispiele:

Die Leichtathletikabteilung des TV Jahn hat bei der Weihnachtsscheune auf Engels Hofladen selbstgebackene Plätzchen verkauft, der Erlös wurde an uns gespendet.

Der Junge Chor hat bei seinem Konzert die Besucher gebeten nicht eingelöste Getränke Bons zu spenden anstatt sie auszahlen zu lassen. Auch dieses Geld wurde an
„Cura Plaidt e.V.“ gespendet.

Der REWE Markt in Plaidt hat für einige Wochen eine Sammelbox aufgestellt, und die Kunden gebeten ihre Leergut Bons zugunsten unseres Vereins zu spenden.

Es ist immer wieder schön zu sehen wie viele kreative Ideen es gibt um uns zu helfen.

Außerdem können wir regelmäßig auf die Unterstützung der DJK, der Kolpingfamilie und des Fördervereins des IGS Musicals „On Stage“ zählen.

Ihnen allen möchte ich hier unseren Dank aussprechen. Es ist schön in einem Dorf zu leben, in dem so viele sich engagieren und zusammenhalten.

Sie sehen, wir tun unser Bestens um denen zu helfen, die unsere Hilfe benötigen.
Meine Bitte zum Schluss wie immer. Wenn Ihnen irgendwo ein Notfall auffällt, wenn Sie Kritik, Anregungen oder Fragen haben, bitte wenden Sie sich an mich oder eines der Vorstandsmitglieder. Der Dialog mit unseren Mitgliedern ist uns sehr wichtig, nur so können wir die Arbeit optimieren. Ihnen Allen herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit.

Plaidt, 23.08.2017