Nachbarschaft Rauschermühle Plaidt

Nachbarschaft Rauschermühle Plaidt: Spende bei leckerem Döppekooche

Die Nachbarschaft Rauschermühle Plaidt hat jetzt das Angenehme mit dem Wichtigen verbunden: Beim traditionellen Döppekooche-Essen im Warsteiner Stützpunkt übergaben Amtfrau Inge Herrlein und ihr Stellvertreter Markus Höbner eine Spende von 200 Euro an den Plaidter Verein CURA.

Wie immer im Frühjahr hatte der Vorstand der Nachbarschaft die Mitglieder zum Döppekooche-Essen eingeladen und auch dieses Mal waren wieder fast vierzig Nachbarinnen und Nachbarn gekommen, um sich das „Nationalgericht“ schmecken zu lassen, das wieder von einigen Nachbarinnen zubereitet und gespendet worden war.

Der Vorstand nutzte die Gelegenheit auch dazu, Elke Mürtz, der Kassiererin des Vereins Cura die Spende zu übergeben, die beim diesjährigen Frauenkaffee durch nicht eingelöste Restguthaben auf den Getränkebons der Nachbarinnen zustande gekommen war. Der im Jahre 2008 gegründete Verein Cura hat es sich zur Aufgabe gemacht, Plaidter Einwohnerinnen und Einwohnern, die unverschuldet in Not geraten sind, schnell und unbürokratisch zu helfen.

Der nächste Termin der Nachbarschaft steht auch schon an: Am Freitag, 18. Mai wird in der Abendmesse der Verstorbenen der Nachbarschaft gedacht. Der Vorstand bittet die Nachbarinnen und Nachbarn um Teilnahme.

Bildunterzeile

Elke Mürtz (Bildmitte) freut sich über die Spende für den Verein Cura, die ihr Amtfrau Inge Herrlein und der stellvertretende Amtmann Markus Höbner von der Nachbarschaft Rauschermühle überreichen.